Wir setzen Ihre Ticketerstattung durch

Erhalten Sie Ihr Geld zurück und nicht nur einen Gutschein. Auch bei Flugausfällen wegen Corona.

So funktioniert’s
1
Flug eingeben
In wenigen Minuten prüfen Sie Ihren Anspruch auf Ticketerstattung. Geben Sie einfach Ihren ausgefallen oder stornierten Flug ein.
2
Erstattung beauftragen
Seit 10 Jahren setzen unsere Rechtsexperten Entschädigungen für unsere Kunden durch. Sie lehnen sich zurück, wir kümmern uns um alles.
3
Erstattung erhalten
Bei einer Erstattung innerhalb von 7 Tagen ist unser Service völlig kostenlos für Sie. Danach schalten wir u.a einen Anwalt ein, wir erhalten dann eine Erfolgsprovision von 14 % (inkl. MwSt.).
JETZT TICKETERSTATTUNG SICHERN

Die Airline zahlt nicht? Sie bietet Ihnen nur einen Gutschein an? Nicht mit uns!

Was sagen unsere Kunden?

Ticketerstattung bis zu 3 Jahre rückwirkend.

Die Medien über Flightright

Seit 10 Jahren für Sie da – Ihr Experte für Fluggastrechte

FAQ – Ticketerstattung

Welche Rechte haben Passagiere, wenn ein Flug ausfällt?

Die Rechte von Passagieren sind in der EU-Fluggastrechte-Verordnung festgehalten. Die Verordnung gilt für Flüge, die von einem Flughafen in der EU abfliegen sowie für Flüge, die auf einem Flughafen in der EU landen, wenn die durchführende Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat. Wenn die Airline Ihren Flug streicht, können Sie eine Ersatzbeförderung bzw. Umbuchung oder die volle Erstattung des Ticketpreises für den ausgefallenen Flug verlangen. Die Airline hat 7 Tage Zeit, um den Ticketpreis zurückzuzahlen. Die Erstattung der Kosten kann bar, per Überweisung, Scheck oder in Form eines Gutscheins erfolgen.

Müssen Passagiere Gutscheine als Erstattung akzeptieren?

Oft bieten Fluggesellschaften die Erstattung des Tickets in Form eines Gutscheins an. Was viele Reisende nicht wissen: Sie können auf einer Auszahlung des ursprünglich gezahlten Betrags bestehen. Einen Gutschein muss man nicht annehmen, sondern hat ein Recht auf Wahlfreiheit. Das ist in Artikel 8 der EU-Verordnung festgehalten. Mit einem Gutschein binden Sie sich an die Airline und sind für zukünftige Reisen weniger flexibel. Gerade in Zeiten, in denen die Zukunft vieler Fluggesellschaften ungewiss ist, sollten Sie eine vollständige Kostenerstattung einem Gutschein vorziehen. Wenn die Airlinen Insolvenz anmeldet, bleiben sie im ungünstigsten Fall auf dem Gutschein sitzen und das Geld ist verloren. Mit Flightright gehen Sie sicher, dass Sie für Ihren Flugausfall mehr als nur einen Gutschein erhalten.

Bekomme ich auch für einen Flugausfall wegen Corona mein Geld zurück?

Auch wenn der Flug wegen Corona ausfällt, haben Reisende Anspruch auf Erstattung der Ticketkosten. Anders als bei Entschädigungsansprüchen gibt es bei der Ticketerstattung keine außergewöhnlichen Umstände, die Airlines von Zahlungen befreien könnten. Der Passagier hat im Voraus für eine Leistung bezahlt, die nicht erbracht wurde, weil der Flug annulliert wurde. Reisende können daher ihr Geld zurückverlangen. Allerdings versuchen viele Fluggesellschaften Reisende mit Gutscheinen abzuspeisen. Wenn die Airline sich querstellt, ist die Rückforderung des Ticketpreises im Alleingang mit viel Aufwand und Risiko verbunden. Flightright übernimmt die Einforderung Ihrer Ticketkosten von der Airline für Sie – wenn nötig auch vor Gericht.

Bekommen Passagiere auch die Kosten für Sitzplatzreservierungen und Gepäck erstattet?

Zusätzlich Kosten für Sitzplätze, Mahlzeiten an Bord oder Gepäck sind Bestandteil des Flugpreises. Fällt der Flug aus, müssen Airlines auch diese Kosten zurückzahlen.

Bekommen Passagiere den Ticketpreis erstattet, wenn sie den Flug selbst stornieren?

Streicht die Fluggesellschaft den Flug, muss sie den Passagieren die Ticketkosten erstatten. Wenn Passagiere vom Flug zurücktreten, ihn also stornieren, haben sie keinen Anspruch auf eine Erstattung in voller Höhe, selbst wenn sie aufgrund der Corona-Situation nicht mehr fliegen möchten. Reisende können dann in der Regel nur einen kleinen Teil der ursprünglichen Kosten zurückbekommen. Die Stornierungsbedingungen unterscheiden sich von Airline zu Airline. Sie sind in den AGB der Fluggesellschaften geregelt. Viele Airlines bieten in Anbetracht der außergewöhnlichen Situation Kulanzregelungen an.